Zurück zur vorherigen Seite

Qualitätskontrolle in der Gummireifenproduktion

Auslesen, Positionsbestimmung und Fehlerbestimmung

 

Branche:

Reifenproduktion

Anwendungstyp:

Sonstige Anwendungen

Prüfteil / Aufgabe:

Gleich ein ganzes Paket an Prüfroutinen gilt es bei der Reifenproduktion in ein automatisiertes Verfahren zu überführen. Dazu gehören die Zähl- und Abstandmessungen einzelner Drahtwicklungen ebenso, wie das Auslesen der DOT-Nummer und der Nachweis von nicht gummierten Flächen bei der Inspektion des Gewebes. Aber auch die Positionsbestimmung des Gummis und die Identifizierung und Lokalisierung einzelner Farbstreifen werden vorgenommen. Dies gelingt, in dem eine hochauflösende Zeilenkamera Bilder an den Controller überträgt, während sich das Gummigewebe auf der Fertigungsstraße bewegt. Um dafür ein homogen einfallendes Licht zu gewährleisten, wird die Beleuchtung in einem Winkel von 45 ° über dem Erfassungsbereich angeordnet. Die erkannten Mängel können:

  • als Bild für die weitere Auswertung gespeichert werden
  • indentifiziert und deren Daten je nach Art der Kriterien für die Statistik gespeichert werden
  • identifiziert und mit samt deren Positionsbestimmung zum nächsten Fertigungsschritt für die Mängelbeseitigung übertragen werden