Zurück zur vorherigen Seite

Vision Q.400 V8 / V8 [plus]

Mit unserem flexiblen Lizenzmodell geben wir Ihnen die Möglichkeit, sich optimal und genau nach Ihren Aufgaben auszustatten – und das alles in einem ökonomisch sinnvollen Rahmen.

 

Von der Basic-Variante, die ganz präzise einfache Prüfaufgaben meistert, bis hin zur Professionell [plus]-Version, die die Grundlage für anspruchsvolle Prüfungen bildet und völlig hardwareungebunden eingesetzt werden kann. In unseren Paketen finden Sie die richtige Zusammenstellung für Ihre Herausforderungen. Und sollten Sie zusätzliche Funktionen benötigen, ist das selbstverständlich auch kein Problem. Zahlreiche Module erlauben Ihnen jederzeit ein entsprechendes Upgrade, genau nach Ihren Vorstellungen.

 

Beispiele für Neuheiten in Vision Q.400 V8

Die [plus] Version erlaubt eine unsynchronisierte Teilezuführung

Mit Vision Q.400 [plus] können Sie mit nur einem Bildverarbeitungs-PC bis zu 12 unabhängige Prüfprozesse durchführen. Hierzu werden die angeschlossenen Kameras auf untergeordnete Inspektionsprojekte innerhalb der jeweiligen Gesamtapplikation aufgeteilt, die zu unabhängigen Zeitpunkten gestartet werden können. Das Bildverarbeitungssystem verhält sich praktisch so, als wären mehrere unabhängige Bildverarbeitungsrechner im Einsatz. Die heute verfügbaren schnellen Rechner mit mehreren Prozessorkernen können so effizient eingesetzt werden und verbringen nicht mehr den überwiegenden Teil ihrer Rechenzeit mit dem Warten auf den nächsten Prüflauf. Dies spart Hardware- und Betriebskosten und ermöglicht zudem kleinere Schaltschränke mit geringeren Installationsaufwand. Auch Vision Q.400 [plus] ist in den Paketen Basic, Advanced und Professional erhältlich und kann mit Modulen erweitert werden. Zusätzlich kann Vision Q.400 [plus] entsprechend der benötigten Anzahl von gleichzeitig ablaufenden Prüfungen skaliert werden.

 

 

Samplebasierte Identifikation

Für viele Applikationen wäre es wünschenswert, Objekte ohne spezielle Aufdrucke wie Barcodes oder Datacodes zu identifizieren. Auf der Grundlage von Einzelbildern wird ein so genannter Klassifikator vorbereitet und trainiert. Der Algorithmus extrahiert dazu automatisch aus jedem Bild vorgegebene Merkmale. Für jedes Merkmal werden intern Attribute errechnet. Dadurch können Textur und Farbe des Objekts beschrieben werden. In Kombination mit unseren CameraLink Farbkameras gelingt so die perfekte Identifikation. 

 

 

Bildmanipulation für Farbkameras

Neben der Möglichkeit, einen Kanal des Farbbildes zur weiteren Bearbeitung auszuwählen, gibt es nun auch die Option, die einzelnen Kanäle des Farbbildes zu  gewichten und zu einem Grauwertbild zu kombinieren.

 

Das Lizenzmodell im detaillierten Überblick

Ergänzungsmodule

Durch unsere Ergänzungsmodule erweitern Sie Ihr Vision Q.400-Paket ganz einfach, gezielt, äußerst kosteneffizient und maßgeschneidert nach Ihren Wünschen und Vorstellungen.

1.

CODE-READER-Modul

Das Modul schaltet den Code-Reader-Checker von Vision Q.400 frei. So kann Ihr System eine Vielzahl von Strichcodes und 2D-Codes lesen. Diese werden auch unter kritischen Bedingungen zuverlässig erkannt. Optional kann auch die Qualität des Codes bestimmt und ausgegeben werden.

2.

OCR-Modul (Optical-Charakter-Recognition)

Das Modul schaltet neben dem OCR-Checker auch den Code-Reader-Checker von Vision Q.400 frei. Der OCR-Checker ermöglicht das maschinelle Lesen von Texten. Das gilt für einfach vordefinierte Schriften ebenso, wie für die Erkennung von speziellen Schriften, die dem System zuvor „antrainiert“ wurden.

3.

IDENTIFICATION-Modul

Dieses Modul schaltet den Identifikations-Checker frei. Mit ihm können eintrainierte Objekte anhand von charakteristischen Merkmalen, wie Textur oder Farbe Identifiziert werden. Die Erkennung erfolgt unabhängig von Rotation, Skalierung, Perspektive, Beleuchtungsänderung und -in gewissen Grenzen- sogar von Deformation und Verdeckung. Der Algorithmus setzt lediglich texturierte Objekte voraus.

4.

FLEXI-Modul

Mit diesem Modul gibt es keine Begrenzung mehr für die Anzahl von Aktionen, die ergebnisabhängig ausgeführt werden sollen. Verwenden Sie bis zu 12 Kameras! Nutzen Sie die klare Struktur von Ausführungsgruppen (Execution-Groups) genauso mühelos, wie die Möglichkeit von verzweigten Ausführungen mit If- Case-Formeln! Mit diesem Modul wird gleichzeitig die Begrenzung für die Anzahl der verwendeten Checker für Vision Q.400 Essential aufgehoben.

5.

Q.HI-Modul (Q.400-Halcon-Interface)

Mit diesem Modul kennt Ihr System in der Welt der Algorithmen nahezu keine Grenzen mehr. Es ermöglicht die nahtlose Integration von HDevelop-Skript-Code. Somit sind Sie in der Lage, komplett auf die etablierte Bildverarbeitungsbibliothek HALCON von MVTec zuzugreifen. Sie können die Programmierung entweder selbst vornehmen oder uns gern damit beauftragen.

6.

Anzahl gleichzeitiger Prüfungen

Vision Q.400 [plus] erlaubt Prüfungen in bis zu 12 unabhängigen, asynchronen Prozessen. Reduzieren Sie Kosten für Hardware und Installationsaufwand.

Vision Q.400 Version 8.0

Vision Q.400 Version 8.0.0.9 frei gegeben und im Download-Bereich verfügbar.
1

Vision Q.400 Version 8.0

Vision Q.400 Version 8.0.0.9 frei gegeben und im Download-Bereich verfügbar.

Vision Q.400 Version 8.0

Vision Q.400 Version 8.0.0.9 frei gegeben und im Download-Bereich verfügbar.

Die neue Version unterstützt JAI Kameras der GO Serie.

mehr »
Schließen